Nachsorge

Eine tiefe Verbrennungswunde heilt leider nie ohne Narbenbildung ab. Dieses kann zu funktionellen oder ästhetischen Problemen führen. Die Naben können farblich auffällig sein, erhaben sein (hypertroph) oder als Narbenstränge imponieren. Die Pflege der Haut mit Salben sowie das Tragen von Kompressionswäsche und Silikonhaltigen Auflagen sind konservative Behandlungsmaßnahmen zur Vermindung oder Besserung von Narben.

 

In der Verbrennungsnachsorgesprechstunde werden alle Patienten (Erwachsene und Kinder), die eine Verbrennung erlitten haben nachbehandelt. In dieser Spezialsprechstunde werden in Zusammenarbeit mit dem Patienten Möglichkeiten für die konservative und operative Behandlung ihrer Narben eingehend besprochen und ggf. festgelegt. In aller Regel sind mehrfache Vorstellungen notwendig.

 

Viele der Verbrennungsnarben können durch spezielle plastisch chirurgische Operationstechniken verbessert werden. Zu den operativen Therapieverfahren gehören die Exzision d.h. das Ausschneiden der Narbe (ggf mehrfach als sogenannte serielle Ausschneidung notwendig), die Hautexpanderbehandlung, Z-Plastiken, der Gewebetransfer und das Medical needling.